•  
  •  

Mendrisiotto Express

eine neue Bahnlinie von Mendrisio nach Stabio


1926 - 1928

Die internationale Bahnlinie, welche Mendrisio im Süd-Tessin via Stabio mit Castellanza in Italien verband, wurde am 28. Juni 1926 eröffnet und hatte auf Schweizer Boden eine Länge von ca. 5 km Länge. Die Gesamtkosten beliefen sich damals auf CHF 1,4 Mio. Nur zwei Jahre später wurde der Grenzübergang Ende Mai 1928 durch die faschistische italienische Regierung wieder geschlossen. Auf Schweizerseite wurde die Strecke als Industriegeleise weitergeführt, während die Strecke auf der italienischen Seite langsam zerfiel.



1995 - 2011


Erst im Jahre 1995 wurde das Eisen-Grenztor in Stabio Santa Margarita wieder geöffnet und der Verein „clubsangottardo.ch“ reparierte in Fronarbeit die Strecke von Mendrisio bis Valmorea und Malnate zum Betrieb einer Dampfbahn und veranstaltete Sonderfahrten.




2012 - 2014


Seit 2012 wurde die Strecke Mendrisio-Stabio auf Doppelspur ausgebaut und die Strecke Stabio-Varese sollte neu gebaut werden. Gemäss Vertrag zwischen der schweizerischen Eidgenossenschaft und der italienischen Regierung wird die zukünftige grenzüberschreitende Bahnlinie FMV (Ferrovia Mendrisio-Varese) 2014 in Betrieb gehen. Von der 17,7 km langen Strecke verlaufen 6,6 km in der Schweiz. Die Gesamtkosten von Mendrisio bis zur Schweizer Grenze belaufen sich auf CHF 186 Mio. Die neue Linie wird in einem Einzugsgebiet mit rund 600‘000 Einwohnern die Städte Bellinzona, Lugano, Chiasso, Como und Varese miteinander verbinden. Zwischen Mendrisio und Varese sind 4 Haltestellen vorgesehen: Stabio, Gaggiolo, Arcisate und Induno-Olona, alle mit Park-and-Ride-Angebot. Ab Gallarate sind Anschlüsse zum Flughafen Mailand-Malpensa vorgesehen. Dieser wird dann weniger als eine Stunde von Lugano entfernt sein.


Auf Schweizer Seite wurde die Bahnstrecke im Dezember 2014, wie vorgesehen, eröffnet. Im Halbstundentakt ist Stabio jetzt mit Mendrisio verbunden.


Auf der italienischen Seite jedoch ruhen die angefangenen Bauarbeiten seit 2013 wegen finanziellen Schwierigkeiten. Ob, und wann, die internationale Bahnverbindung fertig gestellt sein wird steht leider in den Sternen.




Diese Tonbildschau zeigt den Stand der Bauarbeiten per Ende 2012 der neuen Bahnverbindung von Mendrisio im Tessin in der Schweiz nach Varese in Italien.

Die neue Bahnverbindung ist international, aber eigentlich, ist sie ein integraler Bestandteil des regionalen Verkehrsnetzes im Kanton Tessin. Die zukünftige Linie Mendrisio-Varese wird die "S50" werden. Der Fahrplan wird im 30 Minuten Takt sein. Diese Implementierung ermöglicht auch den Anschluss von Como nach Varese (via Mendrisio) in 39 Minuten. Diese zweite Linie wird als "S40" werden.

Der Betrieb der Eisenbahn wird von der italienisch-schweizerischen Firma TILO (mit Sitz in Bellinzona) abgedeckt mit dem beliebten Flirt von STADLER. Es wird daher S-Bahn-Linien im Süd-Tessin geben zwischen dem Mendrisiotto (50.000 Einwohner), der Provinz Varese (800.000 Einwohner) und der Provinz Como (700.000 Einwohner).

Die Arbeiten auf Schweizer Boden, sind die Verdoppelung und Elektrifizierung der bestehenden Strecke Mendrisio-Stabio (4,5 km) und der Bau einer Doppel-Spur zwischen Stabio und der Schweizer Grenze (2,0 km). Die Stationen und Mendrisio und Stabio werden gemäß den Standards des SBB angepasst. Das Realisierung der neuen Bahnverbindung wird zwischen 2008 und 2014 durchführt.


2014



Diese Tonbildschau zeigt die neue Bahnverbindung von Mendrisio nach Stabio nach deren Einweihung per Dezember 2014 mit Aufnahmen aus der dreijährigen Bauzeit.  Sobald die Bahnbauarbeiten in Italien fertiggestellt sind, wird diese internationale Linie Mendrisio mit Varese verbinden.


2015



Diese kurze Schau zeigt den Stand der Bauarbeiten der Bevera Bahnbruecke per 30.9.2015 auf der Strecke von Stabio TI nach Varese in Italien. Vor einem Jahr wurde die Bahnlinie Mendrisio-Stabio fertiggestellt und ist in Betrieb. Auf der italienischen Seite ruhen die Bauarbeiten seit nun einem Jahr wegen finanziellen Schwierigkeiten.


2016


Die nachfolgenden Aufnahmen zeigen den Stand, per Ende August 2016, der Bauarbeiten der Bahnlinie Mendrisio-Varese (FMV). Seit Anfang dieses Jahres 2016 wird auf der italienischen Seite wieder weitergebaut. Der Aushub der Bahnhaltestelle Gaggiolo vor dem Ost-Ausgang des Bevera Bahntunnels ist im Gang und die Strassenführung zwischen der unterirdischen Bahnhaltestelle Gaggiolo und der Schweizergrenze wurde umgeleitet und neue Kreisel wurden erstellt. Dies erlaubt nun den Aushub und Fertigstellung der Verbindung zum Schweizer Bahnnetz.

image-7488806-0HR-160901-04572-TV.jpg


Vor dem Westausgang des Bevera Bahntunnels sind die sechs Brückenpfeiler fertiggestellt und an den bereitliegenden stählernen Brückenkörper wird gearbeitet. Wann diese auf die Brückenpfeiler hochgehisst werden, was sicher bald erfolgen wird, möchte ich gerne wissen. Wenn jemand dies in Erfahrung bringen kann, erbitte ich um einer Mitteilung. Besten Dank .




Oberhalb des noch unfertigen Tunnel wird 50m neben dem Fischteich gebohrt und flüssiger Schlamm mit entsprechenden Lastwagen abgeführt. Ich befürchte, dass Wasser vom Fischteich in den Tunnelstollen drückt und dass dadurch eine weitere Verzögerung der Bauarbeiten möglich ist. Riesige Stahlrohre liegen bereit, um das Eindringen von Wasser in den Bahntunnel zu verhindern.


image-7488816-aHR-160901-04567-TV.jpg


Stand der Bahnbau-Arbeiten per Mitte Oktober 2016:
An der Bahn-Haltestelle Gaggiolol/Italien wird fleissig gearbeitet. Die Fundamente für das Bahntrassee, die Perrons und die Seitenwände werden zementiert :

image-7534125-161018-5798-TV.jpg


Stand der Bahnbau-Arbeiten per Mitte Oktober 2016:
Zwischen der Schweizer Grenze und der Haltestelle wurde der Verkehr umgeleitet und das Bahntrasse wird ausgehoben :

image-7534126-161018-5786-TV.jpg


Stand der Bahnbau-Arbeiten per Mitte Oktober 2016:
Die sechs Brückenpfeiler und die dazugehörigen Brückenelemente sind, so weit ich sehen kann, fertiggestellt. Wann diese auf die Pfeiler gehievt werden weiss ich leider nicht. Aber, ich denke, dies wird demnöchst erfolgen :

image-7534127-161020-5832-TV.w640.jpg


Am 26. Oktober 2016 bin ich mit Herrn Ernst Rota von der Internetplattform fokus-oev-schweiz.ch, den Streckenabschitt von Olona über Arcisate nach Gaggiolo abgelaufen und habe einige Fotos gemacht.
Kein Wunder, dass die Erstellung der neuen internationalen Bahnverbindung von Mendrisio nach Varese auf der italienischen Seite viel mehr Zeit braucht, da ein grosser Teil der Strecke, in und nahe der Ortschaften, in den Boden verlegt wird.



Die Bahnhaltestelle in Gaggiolo / Italien

Diese Fotos vom 20. März 2017 zeigen den Stand der Bahn-Bauarbeiten zwischen der Grenze CH/IT und dem Bevera Tunnel-Eingang in der italienischen Ortschaft Gaggiolo: